Zeichen setzen für ein gemeinsames Europa

„Hoffnung für Osteuropa“ – das ist die Aktion, die Menschen in Osteuropa neue Zuversicht geben will. Christus selbst ruft uns dazu auf: „Ich war hungrig und ihr habt mich gespeist, ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ (Matthäus 25,35). Dieses Wort Jesu stellt Kirche und Diakonie besonders an die Seite von Armen und Ausgegrenzten, Flüchtlingen, alten Menschen sowie benachteiligten Kindern und Jugendlichen.

 

Diakonische Werke und Kirchengemeinden leisten in (Ost)-Europa wichtige diakonische Arbeit: in Georgien, Griechenland, Polen, Rumänien, Russland, Serbien und der Slowakei. Dabei soll sie die Aktion "Hoffnung für Osteuropa"  tatkräftig unterstützen. Mit Ihrer Hilfe können die Menschen in Europa, insbesondere in Osteuropa, erfahren, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft sind.

 

Geben Sie durch Ihre Spende neue Hoffnung – Hoffnung für Osteuropa!